Geschichte

1922

Kaneshige Nohmura gründet die Nohmura Tent Company in Osaka, Japan.

1929

Entwicklung von Zelten, gestützt durch aufgeblasene Schläuche anstelle von Zeltstangen. Das Bauprinzip ist identisch mit den heutigen großen, luftgestützten Gebäuden und wird immer noch als nützliches Konzept für viele große Membranbauten betrachtet.

1947

Firmenname wird in Taiyo Kogyo Corp., Ltd. geändert.

1967

Gründung des Büros in New York, USA.

1970

Expo ’70, Weltausstellung, Osaka, Japan – erstmals wird mit dem US-Pavillon eine großflächige Anwendung einer von Seilen gespannten, luftgestützten Membrankonstruktion gezeigt.

1988

Tokyo Dome – Japans erstes, permanent luftgestütztes Gebäude. Nutzung als Baseballstadion und als Veranstaltungsort für Versammlungen und Konzerte.

1992

Taiyo Kogyo erwirbt Bestand an Stammaktien und 100 % Mehrheitsbeteiligung an Birdair, Inc.

1994

Ausweitung des asiatischen Marktes.

Taiyo Kogyo Corporation

Wir sind die ersten auf der Welt, die eine Membranarena gebaut haben.

1948

Firmengründer Walter Bird und das Birdair-Team bauen erfolgreich eine pneumatische Kuppel mit einem Durchmesser von 15 m. Diese Kuppel ist der Prototyp der sogenannten „Radome“.

1956

Birdair, Inc. wird gegründet zur Entwicklung von Gewebestruktur-Technologien für Frühwarn-Radar-Anlagen.

1973

Das Campus Center an der Universität von La Verne, Kalifornien, ist der erste permanent gespannte Membranbau mit PTFE (Teflon®-beschichtetes Fiberglas). Dies ist der Beginn der gespannten Membrankonstruktionen als Lösung für permanente Bauten.

1975

Pontiac Silverdome – das Dach mit der weltweit größten Spannweite bis zum Bau des BC Place Stadium 1983. Das Design ist ein Meilenstein und das erste von vielen luftgestützten Bauten, die bei großen Sportstadien zum Einsatz kommen.

1981

Hajj Terminal Jeddah – das Design des mit einer Fläche von 440.000 m² weltweit größten Dachsystems wird gebaut, um die Menschen vor der Hitze der Wüstensonne zu schützen.

Birdair

Birdair, Inc. ist der weltweite Marktführer von gespannten und luftgestützten Membranbauwerken.

1872

Firmengründer Ludwig Stromeyer gründet L. Stromeyer & Co. in Konstanz.

1957

Tanzpavillon, Bundesgartenschau – der Pavillon ist eine außergewöhnliche, beeindruckende und innovative Struktur bei der Bundesgartenschau. Seine Funktion ist es, die Tänzer vor plötzlichen Regenschauern im Freien zu schützen. Das Design stammt von Professor Frei Otto.

1967

Deutscher Pavillon, Expo ’67, Montreal, Kanada – dieses Exponat, ein Gebäude komplett in Leichtbauweise, nutzt die eigene Struktur, um diese revolutionäre Gebäudetechnologie zu illustrieren. Der Pavillon, entworfen von Professor Frei Otto, hat einen enormen Einfluss auf die moderne Architektur.

1985

Schlumberger Cambridge Research Centre, UK – erste große teflonbeschichtete Fiberglaskonstruktion in Großbritannien. Aus L. Stromeyer & Co. wird Stromeyer & Wagner GmbH.

1997

Birdair, Inc. in Verbindung mit Taiyo Kogyo kauft Stromeyer & Wagner GmbH, um effizienter und effektiver auf die Bedürfnisse der europäischen Kunden eingehen zu können. Stromeyer & Wagner GmbH wird zu Birdair Europe Stromeyer GmbH.

2004

Taiyo Europe GmbH wird in München gegründet.

Taiyo Europe GmbH

Stromeyer & Wagner GmbH spielen eine aktive Vorreiterrolle bei der Leichtbauweise und der Entwicklung von modernen Zeltstrukturen.